Die Zukunft der Musik

14. Juni 2017 @ 8:42

Im Laufe der Zeit hat sich die Musik immer wieder verändert. Schon in der Jungsteinzeit gab es die ersten, natürlich sehr einfachen Instrumente, hergestellt aus Holz oder Knochen. Auch der Gesang entwickelte sich sehr früh, man vermutet in etwa zu der Zeit, als die Sprache entstand.

Wurden Gesang und Rhythmus zu früheren Zeiten von Mensch zu Mensch überliefert, so sieht das heute ganz anders aus. Musik jeglicher Richtung kann man auf den verschiedensten Tonträgern kaufen. Noch einfacher und moderner ist der Kauf und Download von einzelnen Stücken oder ganzen Alben über das Internet.

Die Zukunft der Musik ist ganz sicher die Digitalisierung.

Zudem wird es aber auch, wie schon seit Jahrzehnten, immer wieder Veränderungen in den Musikrichtungen oder Mixen aus diesen geben.

 

Einfach Musik digitalisieren

Wer einige Jahre zurückdenkt, der erinnert sich an große Künstler, der verschiedensten Musikrichtungen, die bei großen Musiklabels unter Vertrag standen. Regelmäßig wurden neue Alben auf CD oder anderen Tonträgern veröffentlicht. Inzwischen gab es aber einen Wandel in der Musikindustrie und sicher kann gesagt werden, die Zukunft der Musik liegt in der Digitalisierung.

Statt eben Tonträger mit seiner Lieblingsmusik online zu kaufen, kann der Musikliebhaber sie ganz einfach legal downloaden und das hat einige Vorteile:

  • meist günstiger als Download
  • auch kleinere Künstlerwerke findbar
  • weniger Platzbedarf
  • einfacher online Kauf

Inzwischen ist es möglich, das jeder Künstler seine eigenen Werke hochlädt und zum Download anbietet. Für den Musiker hat es den Vorteil, dass er keine hohen Kosten für das Herausbringen seiner Musik auf Tonträgern hat. So braucht er auch keine große Plattenfirma mehr, die in betreut. Auch selbst gedrehte Videos können ohne großen Aufwand online eingestellt werden.

Der Käufer hat mehr Auswahl. An verschiedenen Musikstücken von Klassik bis Hardrock.  Zudem kann er all seine Musikdownloads einfach als MP3 auf einen Stick ziehen und im Autoradio abspielen. Er kann sie aber auch auf der Musikanlage oder dem MP3-Player hören. Die Preise sind sehr unterschiedlich, mit einem Gutschein lässt sich dabei noch einiges sparen. Dafür reicht es aus, den Gutscheincode bei der Bestellung einzugeben.

 

Mehr je nach Geschmack

Schon jetzt bieten einige Musiker ihre Lieder und Werke nur noch online als Download an und das wird wohl in der Zukunft noch häufiger der Fall sein. Das Internet nimmt auch in der Musikbranche einen immer höheren Stellenwert ein. Selbst klassische Werke von Beethoven, Tschaikowski und anderen Künstlern werden digitalisiert angeboten.

Jeder hat einen eigenen Musikgeschmack und wem einige Werke eines digitalen Albums nicht gefallen, der kann auch nur einzelne Stücke davon herunterladen. Er stellt sich einfach seine eigene Playliste zusammen und genießt dann nur die Musik, die genau seinen guten Geschmack entspricht.

Es gibt sehr viele verschiedene Portale und online Shops, die Musik zum Downloaden anbieten. Die Auswahl beträgt oft mehr aus mehr als 15 Millionen verschiedene Titel. Oftmals finden sich sogar echte Raritäten darunter oder Künstler, die als Insidertipp gehandelt werden. Selbst Laien können ganz einfach und schnell ihre Musik herunterladen. Es gibt immer wieder Gutscheine, mit denen ein Download sogar noch günstiger wird. Das Einlösen eines solchen Gutscheins ist ganz einfach, meist wird einfach nur ein Gutscheincode eingegeben und der daraus resultierende Rabatt sofort von der Bestellsumme abgezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.